Der Kartenvorverkauf für die Kinder- und Jugenddisco startet am 24.10.



Save the Date!!! Freitag, 04.11.22, Kinder- und Jugenddisco

Nähere Informationen im Amtsblatt oder in Kürze hier.


Einladung zur Mitgliederversammlung am 11.10.2022 um 19:30 Uhr


Bei Klappstuhlabend neuer Defibrillator vorgestellt


„Jeder bringt das zum Klappstuhlabend mit, was er braucht", sagt Ortsbürgermeister Heiner Weisbrodt. Damit meinte er die Getränke und Snacks, aber auch die Ausrüstung für die geplante Aufführung.

 

 

Denn der Klappstuhlabend, der am Montagabend zum dritten Mal auf dem Dorfplatz in Ruppertsberg stattfand, ist ein ungezwungenes Treffen für alle, die teilnehmen möchten. „Es soll nicht zu einem Fest ausarten, deshalb liegen die Termine auch nicht am Wochenende. Die Klappstuhlabende dürfen keine zeitraubende Organisation erforderlich machen und auch spontane und zufällige Begegnungen und Teilnahmen ermöglichen", erklärt Weisbrodt. Er erinnert sich, dass früher die Menschen viel mehr auf der Straße präsent waren und miteinander redeten. „Die Wohngebäudeausrichtung lag damals zur Straße, heute jedoch zum Garten. Wir schotten uns mehr und mehr ab." Er erzählt, dass die Männer früher in den Türen und Toren standen und sich austauschten. Die Kinder spielten miteinander auf der Straße. „Man kannte sich", so Weisbrodt.

 

Defibrillator vorgestellt

Einen solchen Austausch als niedrigschwelliges Angebot solle ein Klappstuhlabend ermöglichen. Bei den ersten beiden Abenden erschienen rund 30 Ruppertsberger. Am Montagabend kamen rund 25 Leute, die sich bepackt mit Weinflaschen, Schorlegläsern, Käseecken, die herumgereicht wurden, Brot, Weintrauben und vielem mehr auf dem Dorfplatz niederließen. Die festinstallierte Bank vor dem Bürgerhaus dient als Tischersatz. Darum Klapp- und Campingstühle. Man begrüßt sich, freut sich über die Ankommenden, lässt sich nieder und plaudert einfach mit. Auf eine offizielle Begrüßung wartet man vergeblich. Auch eine Rede bleibt aus. Nur den am Bürgerhaus neu installierten Defibrillator, der auf Initiative von Michael Wahl von der Sparda Bank gespendet wurde, stellt Weisbrodt vor: „Erzählt es weiter, damit jeder weiß, wo der ,Defi' hängt. Denn im Notfall ist Zeit ein entscheidender Faktor", sagt er.

Spontane Livemusik

In der Zwischenzeit haben die drei Musiker der Ruppertsberger Band Alpha Ralph ihre Instrumente und ihre Ausrüstung aufgebaut und legen los. „Es hieß, jeder kann mitmachen", sagt Sven Jansen, einer der drei Musiker. Sie hätten über Facebook davon erfahren und sich entschlossen, ein paar ihrer Stücke zu spielen. „Wer will, kann hier etwas von seinen Hobbys erzählen oder meinetwegen einen Handstand machen, singen oder tanzen", sagt Weisbrodt. Es gebe so Vieles, dass man vom Nachbarn nicht wisse, was jedoch wissenswert und interessant sei. Weisbrodt fände es schade, wenn es verloren ginge, ungenutzt oder nicht wertgeschätzt werde. Auf dem Platz ist leicht erhöht eine Holzplatte aufgebaut. Daran prangt ein Schild: „Frozzelplatt'". Dem Beispiel des Speaker's Corner in London folgend hat Weisbrodt die Platte mitgebracht. „Wer etwas zu sagen, zu kritisieren, anzuprangern oder zu loben hat, der kann dies tun. Hier und öffentlich und nicht hinter vorgehaltener Hand." Ob es denn einen solchen Bedarf gebe? „Den gibt es immer", sagt er achselzuckend. Er wolle denjenigen, die etwas vorzutragen hätten, jenseits von Social Media oder seinem eigenen Briefkasten die Gelegenheit geben, sich zu äußern.

Mehr Hintergrundwissen

An diesem Abend ist das Bedürfnis bei den Anwesenden, auf die Frozzelplatt' zu steigen, jedoch nicht vorhanden. Sie unterhalten sich ganz ungezwungen über die letzte Kerwe, erzählen Geschichten von früher oder von sich. Gerade die Geschichten von früher findet Petra Eitelmann besonders interessant. Sie wohnt seit rund zwei Jahren in Ruppertsberg. „Man erfährt wirkliches Hintergrundwissen, wenn man den Ur-Ruppertsbergern lauscht. Dann fühlt man sich noch mehr verbunden mit dem Ort", sagt sie. Sie selbst betrachtet sich schon als gut eingebunden in das Dorfleben. „Ich habe mich direkt in das Büchereileben gestürzt und bei der Kerwe mitgeholfen", erzählt sie. Die Klappstuhlabende findet sie gut, weil sie die Kommunikation förderten.
„Ich will hier nicht nur wohnen, sondern leben", sagt Eitelmann. Ähnlich sieht dies Ursula Eberle, die vor sieben Jahren von Deidesheim nach Ruppertsberg umgezogen ist. Sie freut sich, am Klappstuhlabend ganz zwanglos Menschen zu treffen. Neben ihr sitzen Gabi und Ralf Striegnitz. Er bestätigt, dass die Abende dazu geeignet seien, noch näher in der Gemeinschaft zusammenzurücken. Ihn begeistert an Ruppertsberg, dass niemand allein gelassen werde. „Wenn man Hilfe braucht, muss man einfach fragen. Dann findet sich immer jemand, der seine Unterstützung anbietet", weiß er. Die eigenen Nachbarn kenne man, doch am Klappstuhlabend werde der Kreis erweitert und die Anonymität durchbrochen, so Striegnitz.

13.09.2022 | Die Rheinpfalz Mittelhaardter Rundschau


Vielen Dank für euren Besuch


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe FWG´ler:innen,

 

herzlichen Dank für euren Besuch des FWG Frühschoppens am 12.06.2022

 

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir konnten unsere Bürger:innen und Besucher:innen aus Ruppertsberg und den benachbarten Ortsgemeiden mit Getränken, Bratwurstbrötchen und Käsewürfeln gut verköstigen und die Ruppertsberger Bloskapell sorgte für gute Unterhaltung.

Das ist nach zwei Jahren Pause nicht selbstverständlich.

 

Der Kindergarten „verspendete“ ca. 15 Kuchen, gab diese also gegen eine freiwillige Spende ab.

Gegen 15.15 Uhr war dann auch alles wieder in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt.

 

Vielen Dank an alle Besucher:innen und Helfer:innen, die das Fest in dieser Form ermöglicht haben. Ohne die vielen helfenden Hände und ohne Gäste sind solche Veranstaltungen nicht mehr durchführbar.

 

 

Die FWG Ruppertsberg freut sich auf den nächsten Frühschoppen in 2023.


FWG-Frühschoppen ist wieder zurück


 

Am Sonntag, 12. Juni 2022 setzen wir ab 11.00 Uhr mit unserem Frühschoppen am Traminerkeller eine inzwischen bewährte Tradition fort.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche und zwanglose Geselligkeit bei einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss.

Auch ein Stand mit Kaffee und Kuchen wird aufgebaut. Der Erlös daraus kommt der Kindertagesstätte St. Martin in Ruppertsberg zugute.

Musikalisch werden wir von unseren Ruppertsberger Bläsern begleitet.

 

Besonders für Ruppertsberger Neubürger ist dies eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

Eure FWG-Ruppertsberg

 

#fürRuppertsbergaktiv


Müllsammelaktion der FWG Ruppertsberg


Vielen Dank für die Hilfe!

 

Am Samstag, den 26.03.2022,  fand unsere jährlich stattfindende Müllsammelaktion in der Verbandsgemeinde Deidesheim statt.

Mitglieder:innen der FWG Ruppertsberg wurden von vielen  Ruppertsberger:innen unterstützt. Sie waren unterwegs, um in der Gemarkung Ruppertsberg achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Neben vielen Flaschen, Dosen, Zigarettenkippen und kleinen Plasiktüten (mit Inhalt!) wurden auch Unterhosen, Schuhe, Jeans, ein Maniküre Set sowie eine Schaumstoffmatratze eingesammelt.

 

Für die tolle Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich.

Ohne Hilfe wären solche Aktionen nicht möglich.

 

Eure FWG-Ruppertsberg

 

#fürRuppertsbergaktiv


Onlineausgabe 28. März 2022 - 11:11 Uhr


Drei Container voller Müll


Drei Container voller Müll sind das Ergebnis eines „Dreck-Weg-Tags“ in der Verbandsgemeinde Deidesheim. Aufgerufen dazu hatten die Freien Wählergruppen. Pro Ort seien etwa 15 bis 20 Helfer unterwegs gewesen, in Meckenheim sogar etwa 30, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch viele Kinder- und Jugendliche hätten mitgeholfen. Besondere Funde seien nicht zu verzeichnen gewesen. Vorwiegend seien Plastik und weggeworfene Glasflaschen gefunden worden, teils auch Plastikteile aus Landwirtschaft und Weinbau sowie Corona-Schutzmasken.


Dreck-weg-Tag // Frühjahrsputz in der Verbandsgemeinde


Liebe Ruppertsberger/innen,

 

am Samstag den 27.03.2021 startet die Ruppertsberger FWG um 9.00 Uhr am Bürgerhaus.

Wir werden den Unrat und Abfall einsammeln, der von rücksichtslosen Zeitgenossen fahrlässig oder vorsätzlich in die Natur geworfen wurden.

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung.

 

Die aktuellen Kontaktbeschränkungen und AHA-Regeln müssen natürlich eingehalten werden. Bitte medizinische- bzw. FFP2-Masken nicht vergessen!

Natürlich haben wir auch wieder Traktoren und Rollen im Einsatz.

Wir bitten alle Helfer, Handschuhe, Eimer und Greifwerkzeug mit zu bringen.

Wir freuen uns auf die Aktion ganz im Sinne: #fürRuppertsbergaktiv



Pflastersteinaktion auf dem Dorfplatz


Am Samstag, den 15.01.20222 trafen sich einige Mitglieder der FWG Ruppertsberg am Dorfplatz, um defekte Pflastersteine auszutauschen und damit die Sicherheit für Fußgänger zu verbessern. Das Material (gebrauchte Pflastersteine und Feinkies) wurde von Bauhof der Verbandsgemeinde Deidesheim zur Verfügung gestellt. So machten sich 6 Personen mit Hammer und Meißel daran etliche Pflastersteine auszutauschen. Nach über 3 Stunden Arbeit und guter Unterhaltung waren die schlimmsten Stolperfallen beseitigt.

 

Vielen Dank an alle Helfer, an Andrea Hofrichter für den spontan angebotenen Kaffee und an Monika Vorwerk für die Bereitstellung einer üppigen Brotzeit.

#fürRuppertsbergaktiv 


Archiv: 2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014